1. Herren Rückrundenstart

Herren 1

Rückrundenstart der 1. Herrenmannschaft

Ab dem kommenden Wochenende gilt: „Das schier Unmögliche möglich machen!“ Im Kampf gegen den drohenden Wiederabstieg aus der Verbandsklasse Nord ist für die 1. Herrenmannschaft des TuS Freiberg bis zum 30. März eigentlich jedes ihrer neun Spiele ein „Endspiel“ – gleich zu Beginn der Rückrunde steht aber auf jeden Fall ein wegweisendes Spiel auf dem Programm. Mit lediglich 1 : 17 Punkten treten die Freiberger am 3. Februar ab 13:00 Uhr als Tabellenletzter in heimischer Halle gegen den Drittletzten, TTV Zell, an. Die Zeller haben bereits zwei Spiele in der Rückrunde bestritten und liegen derzeit mit 7 : 15 Punkten auf dem Relegations-Platz 8 und damit auf dem Platz, den die Freiberger am Ende der Rückrunde gerne mindestens belegen möchten, um sich nach Möglichkeit über die dann anstehenden Qualifikationsspiele noch den Klassenerhalt sichern zu können. Ein Sieg gegen Zell ist daher Pflicht, aber ist der nach dem Hinspiel (4 : 9) und dem weiteren Saisonverlauf nicht eher illusorisch? Die Antwort hierzu lautet ganz klar: „Nein“! Natürlich, die Freiberger wussten nach dem direkten Durchmarsch von der Bezirks- über die Landesliga, bis hin in die jetzige Verbandsklasse Nord, dass es ein schweres Unterfangen sein wird, diese Klasse zu halten. Der Beleg dafür ist die magere Punkteausbeute nach nur einem Unentschieden und acht Niederlagen aus den bisherigen neun Spielen. Und dennoch setzt die von Daniel Herbrik angeführte Mannschaft noch große Hoffnung in die mögliche Aufholjagd. Er selbst schloss die Vorrunde an Position 1 mit einer sehr guten Bilanz von 10 : 8 Siegen ab und möchte diese natürlich in der Rückrunde nochmals verbessern. Das gleiche Ziel hat auch Benjamin Löwinger (zul. Pos. 3), der mit 10 : 6 Punkten der zweite Spieler ist, der mit einer positiven Bilanz die Rückrunde (an Pos. 4) angeht. Oliver Bürk (zul. Pos. 2) blieb mit seiner Bilanz von 6 : 12 sicherlich etwas hinter seinen Fähigkeiten zurück, ihm fehlte zudem in vielen engen Spielen aber auch ein wenig Glück – dass er bessere Ergebnisse liefern kann, ist in der Tischtennis-Szene bekannt. Für die Rückrunde hat auch er sich natürlich vorgenommen, deutlich mehr Spiele zu gewinnen. Da er nun im mittleren Paarkreuz an Position 3 spielt und dort auf vermeintlich leichtere Gegner trifft, ist dies durchaus umzusetzen. Im hinteren Paarkreuz werden schließlich Robert Schäfer (Pos. 5 / 2 : 9) und Laszlo Cseh (Pos. 6 / 4 : 8) hoffentlich ebenfalls ihren Teil dazu beitragen können, dass die Mannschaft in den kommenden Spielen deutlich bessere Ergebnisse und natürlich mehr Punkte einfährt. Als sechster Spieler komplettierte Kalle Rennsteig (zul. Pos. 5) das Team in der Hinrunde. Da er leider auch aufgrund einer lang andauernden Verletzung keines seiner 13 Spiele erfolgreich gestalten konnte, nutzte er nun die Möglichkeit, sich in der Rückrunde bei Bedarf in der 2. Mannschaft aufstellen zu lassen, zumal sich für die 1. Mannschaft in der Winterpause völlig überraschend ein verstärkender Neuzugang anbot: Mit Julian Buhl konnte das Team eine neue Nr. 2 „an Land ziehen“, womit sich auch durch die Neubesetzung der ursprünglichen Positionen 2 bis 4 um einen Platz nach hinten die Spielqualität in der gesamten Mannschaft sicherlich noch einmal deutlich verbessern wird. Mit Julian Buhl erhofft man sich neben möglichst vielen erfolgreichen Spielen auch den nötigen, bislang fehlenden Schwung, um das große Ziel des Klassenerhalts doch noch zu erreichen. Wenn mit ihm tatsächlich im direkten Abstiegsduell gegen den TTV Zell der erste Sieg erreicht werden kann, ist der erste Nadelstich gesetzt, der Abstand zu Platz 8 auf 4 Punkte verkürzt und die Motivation für die weiteren Spiele sicherlich deutlich gestärkt. Die TT-Fangemeinde drückt hierzu fest die Daumen – am besten am Sonntag live vor Ort in der Lugaufhalle.

Neuzugang Julian Buhl

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.