07.09.2019 Erster Leistungsvergleich der D1 in der neuen Saison

Beim ersten Leistungsvergleich der neuen Saison bekam es die D1 der Spielgemeinschaft TuS Freiberg/GSV Pleidelsheim mit den Teams des TSV Plattenhardt (Bezirksstaffel) und dem SV Böblingen (Talentrunde) zu tun.

In dem stark besetzten LV hieß der erste Kontrahent Plattenhardt. In den ersten fünf Minuten war es noch ein zartes Abtasten; den Teams war die lange Pause anzusehen. Die SGM TuS/GSV übernahm dann immer wieder das Zepter und konnte aber nicht wirklich etwas Zählbares erzielen. Plattenhardt hatte hinten fast alles im Griff und die Zuordnung passte. Aus dem Nichts kassierten wir dann nach einem Eckball das 0:1. Weitere Bemühungen blieben leider auf unserer Seite erfolglos, ebenso auf der anderen Seite.

Im zweiten Spiel war der Talentrundenteilnehmer Böblingen der Gegner. Hier war es nach ca. fünf Minuten ein schönes Solo, das zum eins zu null führte. Böblingen jetzt stark in der Vorwärtsbewegung mit viel Druck. Wir konnten aber hinten gut verteidigen und am Ende noch durch einen Konter zum 2:0 Endstand erhöhen. Klasse Leistung im 2. Spiel.

Im Rückspiel gegen Plattenhardt erwischte es uns sofort eiskalt: eine Unachtsamkeit und schon lagen wir mit einem Tor im Rückstand. Plattenhardt war jetzt deutlich entschlossener und übte Druck auf uns auf. Das Spiel wiegte nun so hin und her. Ein sehr schöner Angriff und eine klasse Kombination im Angriff brachte uns den Ausgleich. Leider war es wieder eine kleine Unachtsamkeit, die uns kurz vor Ende noch den eigentlich verdienten Punktgewinn kostete. So gewann der TSV auch das 2. Spiel gegen uns.

Im letzten Vergleich gegen Böblingen waren es wieder wir, die zu Beginn die Chancen hatten und nicht nutzen konnten. So war es dann der SV-Stürmer, der nach einer Flanke das runde Leder unhaltbar im Tor versenkte. Unsere Abwehr war wieder mehr gefragt und hatte alle Hände voll zu tun, den Gegner vom Tor fernzuhalten. Doch Böblingen war zu stark und erhöhte auf zwei zu null. Unsere Abwehr war jetzt fast nicht mehr imstande, den Böblingern zu folgen und so kam, was kommen musste und absehbar war: 0:3 hieß es nach fünfundzwanzig Minuten.

Als Fazit lässt sich sagen, dass sehr gute Ansätze zu erkennen sind, doch man merkt natürlich auch die lange Pause und so sollte nicht alles überbewertet werden. Wir können uns auf eine klasse Saison freuen!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.