17.11.2019 3. Runde der D1 beim VR-Talentiade-Cup in Maichingen

Unser erster Gegner war gleich das Team vom VfB Stuttgart. Beide Teams taten sich schwer, die vorgegebenen Regeln umzusetzen. In der Halle wurde nach den Futsalregeln gespielt, was das Spiel enorm hektisch machte. Der VfB ging nach einem Freistoß in Führung und alle glaubten schon an den sicheren Sieg. Doch unsere Jungs kämpften sich in das Spiel und kamen verdient zum Ausgleich. Wieder war es der VfB, der ein Tor verlegte und wieder konnten wir ausgleichen. Vier Tore in zehn Minuten ist ja recht viel, doch der Cannstatter Bundesliganachwuchs erhöhte erneut. Mit noch einer Minute auf der Uhr spielten die Jungs ganz klassisch den Torspieler aus und glichen wieder aus. 3:3 war das Ergebnis nach der Spielzeit – wir konnten den Stuttgartern  gut Paroli bieten und somit war das Unentschieden gerecht. Gegen den VFL Nagold war es ein klarer und ungefährdeter 3:0 Sieg, auch in der Höhe verdient. Die anfänglichen Schwierigkeiten mit den ungewohnten Regel waren abgelegt und so war es gegen die schwachen Nagolder ein relativ leichtes Spiel, wenn man das so sagen darf. Gegen den SV Schluchtern, das liegt übrigens westlich von Heilbronn, waren es auch unsere Jungs, die das Spielgeschehen klar dominierten und auch dieses Match 3:0 gewannen. Gegen Hardhausen waren wir eigentlich auch die dominatere Mannschaft und schafften auch schnell das 2:0. Doch irgendwie riss nach dem zweiten Tor der Faden. Das, was uns bisher ausgezeichnet hatte, der Wille, das kämpferische war nicht mehr da, viele Ungenauigkeiten und Unkonzentriertheiten waren jetzt im Spiel. So kamen die Hardhausener noch zum Ausgleich. Mit der Brechstange versuchten wir noch das Match zu drehen und als Sieger vom Platz zu gehen, leider ohne Erfolg. Gegen Löchgau war es am Ende Pech. Die stärkere Mannschaft waren auch hier wir, leider fiel in letzter Sekunde das 1:1. Nichts desto trotz, ohne ein verlorenes Spiel belegten die Jungs den 2. Platz hinter dem „großen“ VfB Stuttgart. Das macht schon stolz und ist nach der gewonnenen Meisterschaft doch aller Ehren wert. Klasse Saison des gesamten Teams!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.