Spieltag Mädchen, Herren & Jungen 16.11.2019

Mädchen 18 Bezirksliga     TuS Freiberg : SpVgg Besigheim    6:3

In der Bezirksliga mischt der TuS weiterhin ganz oben mit. Durch einen überraschenden 6:3-Erfolg in eigener Halle gegen die SpVgg Besigheim festigte die Mannschaft den 2.Tabellenplatz mit nur einem Punkt Rückstand auf Spitzenreiter TUG Hofen (7:1). Zwar trat Besigheim mit nur zwei Spielerinnen an, doch sind beide nach den Ranglistenpunkten besser eingestuft als die vier Freibergerinnen. Einschüchtern ließen sich die vier TuS-Mädels davon aber überhaupt nicht. Im Gegenteil: Es war insbesondere Cara Bürk, die an diesem Tag eine herausragende Leistung bot, zunächst zusammen mit Antonia Bredow das Auftaktdoppel deutlich mit 3:1 gewann und nach jeweils großem Kampf am Ende ihrer beiden Einzelspiele jeweils mit 3:2 in als Siegerin die Platte verließ. Neben den drei kampflos gewonnenen Spielen war sie somit die Matchwinnerin des Tages und hat nach ihrem letzten glücklosen Spieltag dieses Mal richtig abgeliefert und der Mannschaft maßgeblich zum Erfolg verhelfen können.

Cara Bürk

 

Jungen 18 Kreisliga A     TV Großbottwar : TuS Freiberg     4:6

Spannend verlief die Partie der Jungen beim TV Großbottwar. Gegen den Tabellenletzten der Kreisliga A wurden die Freiberger zwar ihrer Favoritenrolle gerecht, doch konnte sich bis zum zwischenzeitlichen 4:4 zunächst keine der beiden Mannschaften absetzen. Denis Reinersch und Max Fröhlich glichen nach ihrem Doppel-Erfolg die 1:0-Führung der Gastgeber aus. In den Einzelspielen präsentierten sich anschließend Fabian Reinersch (1) und dessen Bruder Denis (4) richtig stark: Beide waren nicht zu bezwingen und gewannen je zweimal, wobei Denis Reinersch nach dem 5:4 von Max Fröhlich (3) dann im letzten Einzel für den entscheidenden 6. Punkt sorgte. Es wird schwer, aber nicht unmöglich, diese kleine Serie mit nun zwei Siegen infolge bereits am kommenden Samstag im Heimspiel gegen den Tabellenführer RKV Neckarweihingen weiter auszubauen.

Herren Bezirksliga     TuS Freiberg II : TGV Winzerhausen     6:9

Der erhoffte Überraschungserfolg blieb leider aus: Beim 6:9 gegen die Gäste des TGV Winzerhausen wehrte sich die 2.Herrenmannschaft zwar verbissen, am Ende aber doch vergeblich. In den Einzelspielen befand man sich mit dem favorisierten Tabellendritten durchaus auf Augenhöhe: Vier der sechs Freiberger Spieler gewannen je ein Spiel, mit Bertrand Carlier ein fünfter sogar beide. Somit standen in den Einzelbegegnungen sechs Siege sechs Niederlagen gegenüber. Verloren wurde die Begegnung so gesehen vielmehr durch die drei Auftaktdoppel, denn diesen Dreipunktevorsprung konnte die TuS‘ler letztlich nicht mehr wettmachen. Hoffentlich klappt es mit einem Sieg dann am kommenden Samstag gegen den Tabellennachbarn TV Möglingen.

Herren Landesliga    TTC Neckar-Zaber : TuS Freiberg I     7:9

Ein dickes Ausrufezeichen setzte erfreulicherweise die 1. Herrenmannschaft im Spitzenspiel der Landesliga Gruppe 1. Als Tabellenzweiter traf der TuS am späten Samstagnachmittag auf den bisherigen Spitzenreiter TTC Neckar-Zaber. Nach den Doppeln (1:2) punkteten zunächst Daniel Herbrik (1) zum 2:3, Oliver Bürk (3) zum 3:4 und Robert Schäfer (5) zum 4:5. Mit Letzterem begann dann eine kleine Serie, denn direkt anschließend brachten erneut Daniel Herbrik, Julian Buhl (2) und Oliver Bürk den TuS mit 7:5 in Führung. Benjamin Löwinger (4), Robert und Laszlo Cseh (6) im letzten Einzel mussten anschließend jeweils über die vollen fünf Sätze gehen. Nachdem hier zumindest Robert Schäfer erfolgreich war, stand es vor dem abschließenden Entscheidungsdoppel 8:7 für den TuS – ein Unentschieden war somit bereits gesichert. Das Doppel Herbrik / Bürk führte bereits 2:0 in den Sätzen, strapazierte dann aber die Nerven aller Anwesenden aufs schärfste: Nach zwei weiteren Sätzen stand es 2:2, sodass auch hier der 5. Satz die Entscheidung bringen musste. Diesen gewannen die Beiden am Ende dann mit 11:7 und sorgten somit für den 9:7-Endstand. Trotz des Sieges belegt der TuS weiterhin den 2. Platz in der Tabelle, nun aber punktgleich hinter der TSG Steinheim. Vielleicht ist der TuS ja aber schon nach dem nächsten Spiel am kommenden Sonntag, ab 16:00 Uhr in eigener Halle, der neue Spitzenreiter.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.