Spieltag Jungen & Herren 23.11.2019

Jungen   TuS Freiberg : RKV Neckarweihingen   2:6

 

Am letzten Heimspieltag der Hinrunde empfingen die Jungen des TuS Freiberg am Samstag den aktuellen Tabellenführer der Kreisliga A, RKV-06 Neckarweihingen. Die Gäste ließen von Beginn an keine Zweifel aufkommen, dass sie nicht gewillt waren, den TuS‘lern ein Gastgeschenk zu hinterlassen. Nach acht Spielen war die Partie entschieden und Neckarweihingen machte sich nach dem verdienten 6:2-Erfolg wieder auf den Heimweg. Lediglich die Brüder Fabian und Denis Reinersch konnten sich im Einzel durchsetzen und jeweils nach fünf Sätzen für zwei positive Ausrufezeichen sorgen. Trotz der Niederlage werden die Jungs – das ist jetzt schon sicher – derzeit auf Platz 6 liegend nicht auf einem der drei Abstiegsplätze überwintern. Nun noch ein machbarer Sieg beim Tabellenvorletzten, Hochberg, am letzten Vorrundenspieltag in zwei Wochen und man hätte die Vorrunde mit einem guten, ausgeglichenen Punktekonto abgeschlossen.

 

 

Herren II   TuS Freiberg II : TV Möglingen   4:9

 

Gegen den TV Möglingen kassierte die 2. Herrenmannschaft am Samstagnachmittag ihre bereits fünfte Saisonniederlage im siebten Spiel. Diese ist insofern schmerzhaft, da Möglingen gegenüber dem TuS vor der Partie lediglich zwei Punkte mehr vorwies und man den TV damit durchaus als einen Gegner auf Augenhöhe betrachten durfte. Leider trat der TuS zu dieser Partie stark ersatzgeschwächt an. Die etatmäßigen Spieler der Positionen 3 bis 6 fehlten und mussten u. a. durch Fabian Reinersch, der zuvor noch bei den Jungen an der Platte stand, ersetzt werden. Erfreulich war zunächst der Sieg im Doppel von Marc Friedrich und Moritz Sturm, die eigentlich an den Positionen 8 und 9 geführt werden. Mit ihrem Erfolg zum 1:2 und dem Sieg von Tobias Kohler im fünften Spiel zum 2:3 hielten die TuS’ler zunächst noch direkten Kontakt zu den Möglingern. Moritz Sturm verkürzte im achten Spiel durch seinen Viersatzgewinn zunächst auf 3:5 und Kai Friedrich setzte sich kurz darauf im Duell der beiden Topspieler nach fünf Sätzen durch – 4:6. Die folgenden drei Einzel gingen jedoch allesamt an die Gäste, die damit die Partie mit 9:4 für sich entscheiden konnten. Nach dieser Niederlage befindet sich die 2. Mannschaft auf Platz 7 liegend nun richtig im Abstiegskampf. Beim Tabellennachbarn GSV Hemmingen II (6.) sollte daher am kommenden Samstag möglichst etwas Zählbares mitgenommen werden.

 

 

Herren I   TuS Freiberg I : TSV Neuenstein   9:2

 

Am Sonntagnachmittag begrüßte die 1. Herrenmannschaft den TSV Neuenstein in der Lugaufhalle. Alles andere als zum Stolperstein entpuppten sich die Gäste, die in beinahe rekordverdächtiger Zeit zum Duschen verabschiedet wurden. Doch nach einer erneut starken Mannschaftsleistung, allem voran durch den Dreifacherfolg von Freibergs Nr. 1, Daniel Herbrik, war der 9:2-Erfolg des TuS gegen die bis dahin immerhin viertplatzierten Neuensteiner, auch in dieser Höhe völlig verdient. Das Aufstiegsrennen bleibt somit weiterhin spannend: Der TuS rangiert weiterhin auf dem Relegationsplatz 2 der Landesliga, punkt- und jetzt auch Spiele-gleich mit Spitzenreiter TSG Steinheim (12:2 / 60:28). Am kommenden Samstag kämpft die Mannschaft dann ab 18.00 Uhr in der Lugaufhalle im Hemmingen um weitere Punkte für den Wiederaufstieg in die Verbandsklasse.

 

Neben den Punktspielen erfüllte die TT-Abteilung des TuS Freiberg am vergangenen Samstagabend aber auch noch einen anderen Auftrag: Der Auftritt des bekannten hessischen Komikers Maddin Schneider im Rahmen seiner aktuellen Live Tour „Denke macht Kopfweh“ wurde im Freiberger PRISMA von Mitgliedern und Helfern der Tischtennis-Abteilung bewirtet. Mit viel Engagement wurden die knapp 300 Zuschauer hierbei mit Getränken und etwas Fingerfood versorgt. Nachdem die TT-Abteilung mit derartigen Events schon etwas Erfahrung gesammelt hat, verlief dieser „Arbeitseinsatz“ unter der hervorragenden Führung von Falko Bredow und dem freiwilligem Helfer-Team tadellos und bereitete allen viel Spaß.

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.