14.04.2019 GSV Höpfigheim I gg. TuS Freiberg I: 2:1 (0:0)

Bittere Niederlage im Spitzenspiel

Am Sonntag war der TuS Freiberg als Tabellenzweiter zu Gast beim Tabellenersten (und bis dahin bei Heimspielen punktverlustfreien) GSV Höpfigheim. Mit einem  Sieg wäre man an 3 Punkte herangerückt und hätte den 2. Platz festigen können.

Beide Mannschaften waren hoch motiviert und wussten um die Brisanz des Spiels. Dies sahen die zahlreichen Zuschauer in der Laufbereitschaft um jeden Zentimeter und in den intensiv geführten Zweikämpfen. Dadurch kam kaum Spielfluss zustande und es wurde von beiden Mannschaften meist mit langen Bällen agiert, was zu kaum klaren Torchancen führte. So stand es folgerichtig zur Halbzeit 0:0.

In der zweiten Hälfte begannen die Freiberger mutiger und kamen dadurch zu guten Chancen, um in Führung zu gehen. In der 54. Min. dann die erste Aktion der Gastgeber in der zweiten Halbzeit. Bei einem Freistoß aus dem Halbfeld agierten die Höpfigheimer Spieler schneller und konnten nach einem gut gehaltenen Kopfball und Nachschuss den anschließenden Abpraller zum 1:0 verwerten.  Die Freiberger Mannschaft ließ sich aber nicht hängen und konnte durch schönes Kombinationsspiel weiter den Gastgeber unter Druck setzen. In dieser Drangphase dann der Schock, als sich der TuS Stürmer provozieren ließ und wegen Beleidigung in der 73. Min. vom guten Schiedsrichter mit Rot vom Platz gestellt wurde. 5 Min. später der nächste Nackenschlag. Der GSV Höpfigheim erhöhte nach einem Konter auf 2:0. Anders als viele erwartet hätten spielte der TuS auch in Unterzahl weiter mutig nach vorn. Leider fiel, nach einem strammen Schuss von Ozan Egin, der verdiente Anschlusstreffer erst in der 88. Min. und die Gastgeber konnten nach noch ein paar Zittermomenten ihre Führung bis zum Schlusspfiff verteidigen.

Es spielten: Bergamotto Fabrizio, Beelenherm Michael, Fusaro Piero, Piscopello Enrico, Meier Valentin, Windeisen Max (81. Fema Luca), Isufovic Valbon (54. Egin Ozan), Kablan Zafer (69. Lauer Florian), Fatih Altisinik (76. Fiedler Kai), Martino Alessio, Fumarola Giovanni (Maneh Lamin, Maceloglu Yasin)

Fazit: Da der GSV Höpigheim nun 9 Punkte Vorsprung hat, bei nur noch 5 Spieltagen, ist wohl die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg kaum zu nehmen. Die Mannschaft um Trainer Seyhan E. und Marini G. muss nun in den nächsten 5 Spielen alles daran setzen, um sich den verdienten 2. Platz, welcher zur Relegation um den Aufstieg berechtigt, wieder zurückzuholen. Schwer, aber mit dieser jungen Truppe und guter Einstellung machbar.

Die zweite Mannschaft von TuS Freiberg hatte wegen Nichtantritt des TDSV Kornwestheim leider kein Spiel.

Die nächsten Spiele sind am 28.04.2019:

TuS Freiberg II gegen FSV Ossweil       Spielbeginn 12:30 Uhr in Freiberg Lugaufsportplatz

TuS Freiberg I gegen SGV Murr II         Spielbeginn 15:00 in Freiberg Lugaufsportplatz

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.